Über mich



Als Mama von zwei Kindern, die bereits in die Spielgruppe durften, habe ich im Dezember 2011 die Ausbildung zur Spielgruppenleiterin abgeschlossen. Im Januar 2012 überraschte uns unser Jüngster mit seinem zu frühen Start in unsere Familie und wirbelte alles erst einmal ein klein wenig durcheinander.

Auf das Schuljahr 2012/2013 durfte ich dann meine erste Gruppe als Spielgruppenleiterin in Zell übernehmen und erste Erfahrungen sammeln. Mich haben viele tolle und bleibende Erlebnisse mit den Kindern durchs Jahr begleitet.
In verschiedenen Weiterbildungen konnte ich mein Wissen vertiefen und viele Ideen für mich herausfiltern.

Besonders viele Eindrücke habe ich vom Montessori Kurs mitgenommen, wovon auch viele den Weg in die Spielgruppe Wundertrückli gefunden haben.

Nach Ausflügen in Chinderhüeti und Chrabbelgruppe zieht es mich wieder voll und ganz in die Spielgruppenwelt zurück und kann seit März 2017 das erworbene Wissen in der eigenen Spielgruppe anwenden.

Da es für mich wichtig ist, nicht still zu stehen, arbeite ich zur Zeit aufs Diplom als Spielgruppenleiterin hin, welches ich im Februar 2019 in Händen halten werde. Danach gibt es noch viele interessante Bereiche, welche ich weiter vertiefen werde.